Du haderst noch mit der Entscheidung, eine Stickmaschine Einsteigermodell zu kaufen? Im folgenden Beitrag stellen wir dir allgemeine Vor- und Nachteile von Einsteigermodellen vor und zeigen Stickmaschinen von Brother, Singer und Bernette vor.

Grundsätzliches zur Stickmaschine (Einsteigermodell)

Wir tippen einfach mal, dass du bereits tolle Projekte mit einer Nähmaschine umgesetzt hast. Möglicherweise suchst du nach einer besseren Nähmaschine um deine Nähprojekten noch professioneller anzugehen. Gleichzeitig spielst du mit dem Gedanken, deine neue Nähmaschine um eine Stickfunktion zu erweitern? Hersteller wie Brother, Singer und Bernette bieten hierfür kombinierte Einsteigermodelle an.

Mit einer Stickmaschine lassen sich deine Näharbeiten wunderbar aufwerten und individualisieren. Fortgeschrittene schaffen das manuelle Sticken von Namen, Sprüchen oder sogar komplexen Objekten sogar mit der Nähmaschine, wer aber einmal gesehen hat, in welcher Geschwindigkeit und Präzision eine Stickmaschine selbstständig stickt, möchte fortan  selber eine Stickmaschine besitzen.

Stickmodul einer Stickmaschine stickmaschine - makema stickdateien stickfliess stickmaschine unterfaden 20 1024x683 - Welche Stickmaschine kaufen? (Einsteigermodell)
Stickeinheit einer Stickmaschine

Allgemeine Vor- und Nachteile der Stickmaschine

Die Hersteller haben mitgedacht. Der Schritt zur eigenen Stickmaschine wird häufig mit dem Wunsch kombiniert, doch eine etwas bessere Nähmaschine kaufen zu wollen. Für ein paar hundert Euro mehr bieten die Hersteller also kombinierte Stick- und Nähmaschinen an. Hierbei wird der Näh- durch einen Stickfuß und der Anschiebetisch durch ein Stickmodul ersetzt. Abhängig vom zu bestickenden Stoff muss eventuell die Nadel gewechselt werden. Voilà, bereit ist die voll funktionsfähige, platzsparende Stickmaschine.

Ähnlich wie bei Autos gibt es dann natürlich noch die Mittel- und Oberklasse unter den Stickmaschinen. Diese können zwar überwiegend nicht nähen, zeichnen sich allerdings durch präzisere Technik und größere Stickflächen aus. Einsteigermodelle sind in der Stickfläche meist stark begrenzt, sodass größere Motive nicht umgesetzt werden können.

Entscheidend für die Wahl einer Stickmaschine ist nicht bloß der Funktionsumfang, sondern auch der Preis. Ein weiser Spruch eines einfachen, alten Mannes der sagte: Ich bin zu arm um mir billige Sachen zu kaufen. Damit möchte er sagen, dass billig nicht immer gut ist und möglicherweise teure Folgekosten bis zu Neukauf anfallen. Einsteigermodelle für Stickmaschinen kosten um die tausend Euro.

Welches Einsteigermodell soll ich kaufen?

Wir beginnen mit der Brother Innov-is 950 / 955. Beide Modelle werden noch vertrieben und unterscheiden sich in der Software und die Gestaltung der lilafarbenen Blumenranken auf der Vorderseite. Auf Letztere kann der Hersteller bei Folgemodellen gerne verzichten oder optional anbieten. Die in Asien gefertigte Maschine ist sehr benutzerfreundlich und erklärt über ein einfarbiges Grafikdisplay mit Touchfunktion mögliche Funktionensschritte oder informiert über eine leere Unterfadenspule oder ein nicht eingefädelter Oberfaden. Ebenfalls positiv ist der automatische Einfädler. Die Stickfläche beträgt 10 x 10 cm. Die Qualität der Maschine ist gut, der verarbeitete Kunststoff könnte etwas wertiger sein. Format: .PES. Preis: ca. 950,- EUR.

Das zweite Einsteigermodell ist die Bernette Chicago 7. Ähnlich wie die Maschine von brother verfügt diese ebenfalls über eine Unter- und Oberfadenüberwachung, hat ein einfarbiges Grafikdisplay und lässt sich genauso von einer Näh- zu einer Stickmaschine umbauen. Ein nicht unwichtiger Unterschied ist die größere Stickfläche von 11 x 17 cm. Zusätzlich kommt die Bernette Chicago 7 mit der Embroidery Software Customizer, einer Software zur Erstellung eigener Stickdesigns. Hierbei darf man allerdings nicht zu viel erwarten, da professionelle Software mehrere tausend Euro kostet. Format: .EXP. Preis: ca. 1.200,- EUR.

Als dritte Maschine stellen wir die Singer Legacy SE 300 vor. Das Modell ist zwar preislich höher als die zuvor vorgestellten Modelle, weist aber mit einem LCD-Display und einem Stickrahmen der größe 26 x 15 cm wesentlich mehr Komfort und Möglichkeiten auf. Das Modell erhält Softwareaktualisierungen über einen USB-Stick und kommt ebenfalls mit einer einfachen Software zur Individuelisierung von Stickdateien. Mit 700 Stichen pro Minute ist die Singer Legacy SE 300 fast doppelt so schnell wie die Brother Innov-is 955 (400 Stiche / Minute). Format: .XXX. Preis: 1.399,- EUR.

Fazit zu Stickmaschine Einsteigermodell

Nun haben wir eine kleine Übersicht für Stickmaschinen Einsteigermodell gegeben. Alle Modelle sind kombinierte Maschinen und können sowohl nähen, als auch sticken. Wenn man ein Projekt umsetzt bei dem parallel genäht und gestickt wird, muss die Maschine natürlich immer wieder umgebaut werden. Auch beschränkt die Größe des Stickrahmens das zu stickende Motiv. Dennoch faszinieren bereits die Einsteigermodelle, wenn diese mit Präzision und wie von Zauberhand selbstständig den Stickrahmen in Position bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen